Über Uns

Fest in Freistadt verankert reichen die Wurzeln der Glaserei Spielberger weit zurück bis ins Jahr 1800.

Firmengeschichte der Glaserei Spielberger in Freistadt
Um 1844 kaufte Jakob Spielberger (*1800-1873), Sohn des Peter Spielberger Glaser zu Aschach an der Donau, das Glashaus in der Eisengasse 20.
Weiterführung durch Karl Spielberger I (*1836-1893) als Zingießer und Glaser beim Linzertor.

Weiterführung und Erweiterung durch Karl Spielberger II (*1886-1956) als Glaserei, Handel von Eternitplatten, Geschirr und Kochwaren. In der Liegenschaft Brucknerstraße 13 wurde von diesem in der Zeit des 2.Weltkrieges eine Wäscherei betrieben.

Weiterführung durch Karl Spielberger III (*1928). Er erzielte suggestiv bis 1972, das neue Firmengebäude in der Brucknerstraße 13. Er begann in den 50ern mit der Produktion von Bilderleisten bis ca. 1986 und richtete die Glaserei im heutigen Gebäude ein.

2000 Übernahme von Peter Spielberger II (*1975) der bis heute die Glas Spielberger GmbH mit seiner Frau Gerlinde Spielberger (*1977) leitet.

Somit gehört die Glaserei Spielberger zu den ältesten Handels Werkstätten Freistadts.

Eindrücke aus der
Werkstadt